Hundertwasser
Kunstwerk
Hundertwasser
Kunstwerk

Hundegestützte Pädagogik

"Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund." 
(Hildegard von Bingen)

 

An der Grundschule Bergkirchen wird im Schuljahr 2022/2023 der Labradorrüde Zizou im Rahmen des Konzepts der hundegestützten Pädagogik eingesetzt. Zusammen mit Frau Feitenhansl unterstützt er unsere Schüler/innen nicht nur beim Lernen, sondern auch bei der Bewältigung alltäglicher Probleme.

 

Unter hundegestützter Pädagogik versteht man den Einsatz von speziell ausgebildeten Hunden im Unterricht, um die Lernatmosphäre, das Sozialverhalten und den Lernerfolg der Schüler/innen nachhaltig zu verbessern. Die für den Hundeeinsatz ausgebildete Lehrperson nutzt im Rahmen eines pädagogischen Grundkonzepts Chancen im Lernprozess, die durch die positive Wirkung der Tiere entstehen.

Konzept und Einsatz
Schulbegleithunde oder auch Präsenzhunde verbringen regelmäßig eine gewisse Zeit im Klassenraum, im Unterricht, im Förderunterricht oder im AG-Bereich. Sie werden von einer für den pädagogischen Hundeeinsatz ausgebildeten Lehrperson eigenverantwortlich geführt. Zu den wichtigen Zielsetzungen   des Einsatzes von  Schulbegleithunden zählt ihr Beitrag zur Verbesserung des sozialen Gefüges unter den Schüler/innen, der Schüler-Lehrer-Beziehung, des Klassenklimas und der individuellen, sozialen Kompetenz der Schüler/innen.

Wesensvorraussetzungen
Für den Einsatz zur pädagogischen Arbeit eines Hundes sind seine physischen und charakterlichen Eigenschaften entscheidend. Die wichtigsten Anforderungen für einen Schulbegleithund sind u.a. ein freundliches Wesen, eine hohe Toleranz- und Reizschwelle, Ausgeglichenheit und Menschenbezogenheit. Die Rasse Labrador ist bekannt für ihre schnelle Auffassungsgabe und das "will to please" beim Erledigen der Aufgaben, die sie von ihrem anvertrauten Menschen gestellt bekommt. Sie gelten als treue Begleiter, haben ein verträgliches, ruhiges Wesen, sind nicht aggressiv oder geräuschempfindlich und charakterlich stabil und sicher. Dadurch, dass sie nicht oder nur wenig haaren, werden sie als allergikerfreundliche Tiere eingestuft.

Die eingesetzten Hunde werden speziell für den Einsatz mit Menschen sozialisiert und ausgebildet. Dabei hat Zizou das Zertifikat Schulbegleithund, sowie Therapie- und Begleithund zusammen mit Frau Feitenhansl erworben begleitet Zizou seit dem Schuljahr 2021/2022 eine dritte Klasse.